Kundenschulungen als Instrument von Business Development

Kundenschulungen als Instrument von Business Development

Ihr Unternehmen produziert und verkauft erfolgreich Produkte? Das ist gut! Aber Sie wissen es: Die Bedürfnisse von Kunden hören nicht mit dem Abschluss des Verkaufsprozesses auf, sondern erstrecken sich entlang der gesamten Customer Journey. Und das bedeutet, Sie müssen Ansprechpartner bleiben, auch wenn der Verkauf abgeschlossen ist. Dies gilt insbesondere für komplexe und beratungsintensive Produkte. Wenn Sie hier am Ball bleiben, haben Sie die richtige Stellschraube für nachhaltige Kundenzufriedenheit gefunden.

Customer Journey – Unternehmen als „Reisebegleiter“

Bevor die Wahl auf ein Produkt fällt, durchlaufen Kunden in der Regel einen langen Entscheidungsprozess. Diese Reise können Unternehmen mithilfe der eigenen Homepage, Anzeigen sowie weiteren Maßnahmen in Marketing und Vertrieb mitgestalten. Es gibt aber ebenso Touchpoints, auf die Unternehmen keinen Einfluss haben. Dazu gehören beispielsweise Bewertungsportale, Blogs oder das 1:1 Gespräch mit anderen Nutzern, die Interessenten für den Austausch über Anforderungen, Wünsche und Erfahrungen nutzen.

Umso wichtiger ist es für Unternehmen, die Initiative im After Sales Bereich zu ergreifen und die Kundenzufriedenheit aktiv mitzugestalten. Eine Möglichkeit stellen in diesem Zusammenhang Kundenschulungen als Instrument der Nachkaufbetreuung dar. Warum es sich lohnt, über solch einen Service nachzudenken? Die Antwort liegt in Ihren Produkten und Dienstleistungen!

Vielfältige Nutzungs- und Einsatzmöglichkeiten als Ausgangspunkt

Viele Unternehmen bieten sowohl in der Breite als auch in der Tiefe sehr komplexe Produkte an. Hier gilt: Je komplexer das Produkt, desto umfangreicher ist der Kunde auf Ihre Beratungs- und Service-Kompetenz angewiesen. Sind Ihre Leistungen zudem auf die individuellen Anforderungen Ihrer Kunden zugeschnitten, erhöht sich der Unterstützungsbedarf zusätzlich. Während standardisierte Gebrauchsanweisungen nur eingeschränkt gültig sind, punkten Sie mit individueller Betreuung. Diese wirkt sich nicht nur positiv auf die effiziente Nutzung Ihrer Produkte aus, sondern erhöht zudem die langfristige Wettbewerbsfähigkeit Ihrer Kunden.

Allerdings haben nur qualifizierte Mitarbeiter, die über die erforderlichen Fachkenntnisse verfügen die Chance, das volle Potenzial der erworbenen Produkte bei den Kunden auszuschöpfen. Und hier liegt der Hebel zur Nachhaltigkeit: Mit der Durchführung von Kundenschulungen können Sie aktiv dazu
beitragen, dass sich Kunden zu qualifizierten Mitarbeitern im Umgang mit Ihren Produkten und Dienstleistungen entwickeln. Die erforderlichen Wissensprofis für Ihre Schulungen bringen Sie bereits mit: Ihre eigenen Produktspezialisten.

Produktspezialisten als Multiplikatoren

Niemand kennt Ihre Produkte besser, als die Personen, die sie entwickeln, zusammenbauen und tagtäglich verbessern. Hausinterne Ingenieure, Entwickler und Techniker sind geradezu prädestiniert dafür, ihr umfangreiches Know-how an die Endnutzer weiterzugeben. Sie wissen ganz genau, was in den Produkten steckt und welche vielseitigen Einsatzmöglichkeiten es gibt – insbesondere bei individuell zugeschnittenen Funktionen und Einstellungen. Und natürlich kennen sie alle elementaren
Tricks und Tipps, um den Arbeitsalltag für die unterschiedlichen Nutzer der neuen Produkte zu erleichtern. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, Kunden in individuell ausgerichteten Schulungen nicht nur praktisches Know-how zu vermitteln, sondern für ein besseres Verständnis auch theoretische Hintergründe zu erläutern und über den aktuellen Stand der Technik sowie über relevante Trends und
Marktanforderungen zu informieren.

Nachhaltige Kundenzufriedenheit: eine Win-Win-Situation

Mithilfe von Kundenschulungen tragen Sie also maßgeblich dazu bei, Ihre Kunden zu Experten für Ihre Produkte zu entwickeln. Als solche können Kunden Ihre Produkte effizient für die eigenen Unternehmensziele einsetzen. Die aktive Gestaltung der Nachkaufbetreuung trägt so zu positiven Kundenerlebnissen bei und fördert eine nachhaltige Kundenzufriedenheit. Zum einen haben Teilnehmer von Kundenschulungen neben der Qualifizierung die Möglichkeit, Ihre verschiedenen Unternehmensbereiche und Abteilungen sowie die Personen hinter den Produkten kennenzulernen. Dadurch erhalten sie einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen und können eine emotionale Bindung zu Ihrem Unternehmen aufbauen. Zum anderen bietet jede Kundenschulung Ihren Teilnehmern die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und durch die gemeinsame Interaktion voneinander zu lernen.

Und auch Sie als Unternehmen haben klare Vorteile: Kundenschulungen bieten Ihnen die Chance, sich mit den Nutzern Ihrer Produkte auszutauschen und ein direktes Feedback einzuholen, das Sie in die kontinuierliche Verbesserung Ihrer Produkte einfließen lassen können. Zudem eignen sich Kundenschulungen ebenfalls für Maßnahmen der Kundenbindung. Sie können dieses Format nutzen, um Bestandskunden über Neuerungen und Zusatzleistungen zu informieren. Auf diesem Weg erfahren Kunden aus erster Hand, wie Sie die Nutzungsqualität bestehender Produkte durch Nachrüstungen
optimieren können.

Business Development als i-Tüpfelchen

Der Einsatz von Kundenschulungen sorgt nicht nur für eine nachhaltige Kundenzufriedenheit, sondern trägt darüber hinaus auch zur systematischen Unternehmensentwicklung bei. Wenn Sie Fachwissen zielgerichtet weitergeben, haben Sie die Möglichkeit eine eigene Akademie mit individueller Ausrichtung aufzubauen. Über diesen Weg schaffen Sie für Ihre Kunden nicht nur entscheidenden Mehrwert, sondern erschließen ganz nebenbei auch ein rentables Geschäftsfeld. Kunden haben ein hohes Interesse an maßgeschneiderten Qualifizierungsangeboten, die im Rahmen der Personalentwicklung eine hohe Wertschätzung genießen und als zukunftsorientierte Investition gefragt sind.

Sie wollen Kundenschulungen professionell organisieren? Wir unterstützen Sie dabei!

Wenn Sie die Einführung von Kundenschulungen planen, bildet unser Wissen in den Bereichen Training, Akademiemanagement und Personalentwicklung die ideale Grundlage für eine gemeinsame Erarbeitung Ihres ganz individuellen Trainingsangebots. Um eine hohe Schulungsqualität sicherzustellen, sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf die systematische Vorbereitung potenzieller Referenten legen. Didaktisches Handwerkszeug sowie ein gezielter Methoden- und Medieneinsatz stellen wesentliche Bestandteile für eine erfolgreiche Seminardurchführung dar. In unserem zweitägigen Train-the-Trainer-Seminar „Fachwissen kompetent vermitteln“ bereiten wir zukünftige Referenten auf Ihre neue Aufgabe vor und helfen Wissensexperten auf dem Weg zu Weiterbildungsprofis.

Um ab einer gewissen Schulungsgröße den administrativen sowie operativen Aufwand zu reduzieren, können Sie Ihre Aktivitäten im Schulungsmanagement im Sinne einer effizienten Prozessabwicklung outsourcen. Aus diversen Kundenprojekten bringen wir unser Erfahrungswissen für den optimalen Einsatz von Managed Training Services ein und werden dort für Sie aktiv, wo Sie es brauchen: vom Teilnehmermanagement über die Veranstaltungsorganisation bis hin zu Reportings und Statistiken.

Profitieren Sie von unserem umfangreichen Know-how:

Kostenfreies Webinar: Managed Training Services gezielt einsetzen

Online-Kurs: Managed Training Services – leicht gemacht!

Bianca Rolf - synartIQ

Sprechen Sie mich an!

Bianca Rolf
Leitung Akademiemanagement
Fon: 0521. 55 767 5 0
E-Mail: rolf(at)synartIQ(dot)de