Wissensvermittlung

Wissen macht stark!

Was hat Wissensvermittlung mit Nachhaltigkeit zu tun?

In unseren Augen sehr viel – denn was nützt neu erworbenes Wissen, wenn es nicht die bestehenden Strukturen nachhaltig verändert? Und hier liegt die große Herausforderung für den Lernenden, für die Wissensvermittler aber auch für alle anderen, die an diesem Prozess beteiligt sind. Wenn sich jemand auf den Weg macht, neues Wissen zu erwerben, dann steht meist der Wunsch dahinter, dass die Aufgaben im Arbeitsalltag durch die neuen Kenntnisse besser bewältigt werden können.

Personalverantwortliche würden es eher so formulieren:

Für mich ist es wichtig, dass die Investition in die Weiterbildung meiner Mitarbeiter einen nachhaltigen Erfolg bringt – sowohl für die jeweilige persönliche Weiterentwicklung als auch für das Unternehmen.

Und wir selber als Wissensvermittler haben den Anspruch, unsere Trainings- und Beratungsangebote möglichst praxisorientiert zu gestalten, um genau diese Ziele zu erreichen. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen einen nachhaltigen Umgang mit Wissen in Ihrem Unternehmen erreichen und Sie dabei unterstützen,Ihr neu erworbenes Wissen konkret anwenden zu können. Wir nennen das „Hilfe zur Selbsthilfe“ und setzen dies an verschiedensten Stellen um.

Wie wir Ihre Organisation nachhaltig voranbringen

Nachhaltigkeit der Wissensvermittlung fängt bei uns bereits mit dem Wording an. Wir sagen „Training“ – nicht Seminar, nicht Schulung. Denn es ist uns wichtig, dass Sie die neu gelernten Informationen und Inhalte einüben, um einen Transfer aus der Theorie in Ihre eigene Praxis zu gestalten. Konkret bedeutet dies zum Beispiel im Rahmen unseres Trainings „Einarbeiten und erklären leicht gemacht“: Die Teilnehmer bekommen einen Bauchladen voller Ideen zur Einarbeitung präsentiert und jeder hat im Anschluss den Arbeitsauftrag, ein Materialfür seine konkrete Einarbeitungssituation zu entwickeln. Dies kann eine FAQ-Liste oder ein Entscheidungsbaum sein, aber auch ein kurzes Screencast-Szenario. Ausgerüstet mit diesem „Tool“ gehen sie dann in den Arbeitsalltag.

Nachhaltige Wissensvermittlung spielt für uns aber auch im Prozess der Vor- und Nachbereitung von Trainings eine wichtige Rolle: Hier reicht das Spektrum von Vorab-Mailings an die Teilnehmer, die auf eine gute Vorbereitung abzielen, bis hin zu kleinen Remindern im Nachgang. Auch sind wir nach Beendigung des Trainings weiterhin als Ansprechpartner für später auftauchende Fragen verfügbar.

Wir verstehen uns als Unternehmensentwickler

Mit unserem Selbstverständnis als „Unternehmensentwickler“ verfolgen wir von Grund auf eine zukunftsorientierte Strategie und möchten Wissensprozesse in Organisationen nachhaltig optimieren. Dabei haben wir immer im Blick, gemeinsam mit Ihnen pragmatische und nachvollziehbare Wissensmanagement-Lösungen zu schaffen, damit Sie später eigenständig handeln können: Wir unterstützen Sie mit Tools wie WitronIQ, Qualifikationen z.B. zum Wissenstransferbegleiter oder auch strategischer und „operativer“ Wissensmanagement-Beratung. Und auch im Akademiemanagement ist Nachhaltigkeit ganz selbstverständlich verankert, denn strategische Kunden- oder Mitarbeiterschulungen sind auf jeden Fall eine Investition in die Zukunft. Was könnte nachhaltiger sein als zufriedene Mitarbeiter oder Kunden?

Wenn Sie noch mehr über unsere nachhaltigen Konzepte und Angebote für Sie erfahren wollen, dann  rufen Sie uns einfach an!

Sophie Brauel - synartIQ

Sprechen Sie mich an!

Sophie Brauel
Leitung Training
Fon: 0521. 55 767 5 0
E-Mail: brauel(at)synartIQ(dot)de