Knowledge Shorts, Learning Nuggets, Microlearning, Mini-Lernaktivitäten

Rückblick auf den aktiven Oktober

Knowledge Shorts

Wir hatten viel Spaß in unserem ersten Shorts-Monat!

Im Oktober drehte sich alles rund um das Thema: Aktivierer.

Wir haben euch vier unserer Lieblinge präsentiert, mit denen ihr auf jeden Fall Schwung in euer nächstes Seminar kriegt.

Falls ihr nicht alle Aktivierer-Methoden mitbekommen habt, kriegt ihr hier noch einmal eine kurze und knappe Zusammenfassung unserer Shorts im Oktober und die Möglichkeit, über die Links mehr zu erfahren:

  1. Der Papierflieger
    Short: „Nehmt das Blatt und knickt es einmal in der Mitte.“ Klingt nach einer guten Beschreibung? Aber wie rum halte ich denn das Blatt und welche Mitte nehme ich? Horizontal, vertikal oder quer? Bei dieser Übung merken die Teilnehmenden, wie wichtig es ist und wie schwer zu gleich, sich in das Vorwissen und die Möglichkeiten einer anderen Person hineinzuversetzen und Beschreibungen präzise zu formulieren. 
  2. Zählen
    Short: Bei dieser Übung lernen die Teilnehmenden, aufeinander Acht zu geben. Besonders implizite Kommunikation wahrzunehmen und einfache Lösungen für „Kommunikationshürden“ zu finden.
    Praktischer Nebeneffekt: Alle Teilnehmenden haben sich am Ende der Übung selbst eine Nummer zugewiesen und können so beispielsweise leicht in Gruppen eingeteilt werden.
  3. Ich sehe was, was du nicht siehst
    Short: Bei dieser Übung geht es um schnelle Assoziationen und Bewegung. Gerade nach einer Mittagspause kann es sehr gut sein, die Teilnehmenden ein wenig (körperlich und geistig) flitzen zu lassen.
    Positiver Nebeneffekt: Je nach Kontext eignet sich das Setting auch als Kennenlernspiel und stärkt die Gruppenzugehörigkeit. Indem nicht nur nach Farben oder Formen gefragt wird, sondern beispielsweise nach einem Gegenstand, den man ständig braucht oder den man aus dem Urlaub mitgebracht hat.
  4. Zitrone vs. Pfirsich
    Short: Mit dieser Übung kann man erste Überlegungen zu einem neuen Thema anregen, die Teilnehmenden zur Selbstreflexion einladen und weich Präferenz und Stimmungsbilder abfragen.


Im November werden wir uns einem anderen sehr wichtigen Thema widmen: Feedback! Auszudrücken, was uns gefällt, kann schon schwierig sein, noch komplizierter ist es aber, gutes konstruktiv-kritisches Feedback zu geben.

Um es deinen Seminar-Teilnehmenden so leicht wie möglich zu machen und auch deine Feedback-Kompetenz weiterzuentwickeln, bieten wir dir diesen Monat vier neue Methoden zur Unterstützung in Präsenz- oder online Kursen.

Freut euch auf einen feedbackreichen November!